Ottenser Geschichtstour

Eine Kooperation mit der VHS Halstenbek

Schwierigkeit:  35 km  **
Dauer: ca. 5 h
Tourleitung: Horst Wilutzki
Maximal 10 Teilnehmer

Denk ich an Deutschland in der Nacht . . .
Wir lernen ein Hamburger In-Viertel von einer ganz anderen Seite kennen. Dänemark, sein tragischer Reformer Struensee, Industrie und Handwerk, Stolz der Arbeit, jüdisches Leben, Schützengrabenbagger, Nazi-Terror, Widerstand und Weiße Rose; Altona 93, Adolf Jäger und Sepp Herberger; Wohnraum für mittellose Lehrer, Serienmörder, sogar 9/11, Bustrasse und GAL/ Grüne, Graue Wölfe, Wasserwerfer gegen Tempo 30, Sterneküche; MoPo, Hertie und 3x Bahnhof, da und wieder weg; Appelschnut und die Seenotrettung in Maasholm; Schiffe kucken; Heinrich Heine, Otto Ernst, Wolf Biermann und Klopstock; Christian-VIII-Bahn und MEZ; Kartätschenprinz mit Pferd und zu guter Letzt, the Captain from Koepenick, leider ohne Hollywood-Oscar. Alles ist hier nah beieinander.
Vieles ist aus erster Hand erlebt oder von Zeitzeugen mitgeteilt. Anschaulich erzählt fahren wir mit kurzen Stopps auf ruhigen Nebenstraßen. Themen und Fragen können wir dann bei den Eisprinzessinnen in Ottensen besprechen, dem laut NDR vielleicht besten Eisladen in Hamburg. Zurück geht es durch schönes Grün.
Wichtig:
Maximal 10 Teilnehmer. Bei mehr Interesse gibt es weitere Termine. Bei Regen fällt es aus und wird nachgeholt. Bitte auch die Allgemeinen Hinweise zu den Touren beachten.

Diese Radtour ist Heinrich Heine gewidmet.

Das Wahrzeichen, das ratlos macht

Der Rest vom Bahnhof Nr. 2

Was von industrieller Größe blieb
Immer wieder schöne Fernsicht
Wilhelm I nicht unumstritten vor Bahnhof 1. Hier war auch der Dreh der Schlüsselszene mit Heinz Rühmann